Monthly Archives: August 2019

Wie Sie Ihre Google Maps offline nutzen können

Google Maps ist einer der zuverlässigsten verfügbaren Navigationsservices, aber es ist nicht ohne Fehler. Wahrscheinlich ist eines der größten Probleme, dass es am besten mit einer soliden Datenverbindung funktioniert, was wir nicht immer haben können. Glücklicherweise ist es möglich, Android Google Maps offline zu nutzen, aber diese großartige Funktion wird ohne einige proaktive Maßnahmen nutzlos.

 

Machst du dich bereit für diesen Roadtrip oder für eine wilde Wanderung? Beachten Sie unbedingt dieses Tutorial zur Offline-Benutzung von Google Maps, damit Sie sich nicht aus dem Raster verlieren.

So funktioniert der Offline-Modus von Google Maps

 

Sie müssen den gewünschten Bereich herunterladen, bevor Sie den Offline-Modus von Google Maps nutzen können. Das ist es, was wir meinen, wenn wir sagen, dass die Dinge proaktiv angegangen werden müssen. Der Kartenausschnitt muss heruntergeladen werden, bevor die Sicherheit einer starken Verbindung verlassen wird.

 

Glücklicherweise ist der Bereich, den du herunterladen kannst, groß; ich kann ganz San Diego, Tijuana und den LA-Bereich mit einem einzigen Download zwischenspeichern. In solchen Fällen müssen riesige Mengen an Informationen heruntergeladen werden, also seien Sie bereit, viel Speicherplatz für Ihre Karten zu opfern. Diese können je nach Bereich bis zu 1,5 GB belegen. Wenn Sie ein Gerät mit microSD-Kartenunterstützung haben, können Sie sogar Daten auf Ihre SD-Karte übertragen. Gehen Sie einfach auf Menü > Offline-Bereiche > Einstellungen > Speichereinstellungen und wechseln Sie das Gerät auf SD-Karte.

 

Es ist auch wichtig zu beachten, dass diese Offline-Karten nach ca. 15 Tagen ablaufen, es sei denn, Sie verbinden sich mit einer Datenverbindung. Die Welt verändert sich so ziemlich täglich. Die Karten sind dynamisch und müssen aktualisiert werden. Google möchte, dass Sie eine aktualisierte Version Ihrer Karten haben, auch wenn Sie offline sind, was der Grund für das Zeitlimit ist.

 

Wenn Sie Ihre Karten auf unbestimmte Zeit offline halten möchten, müssen Sie nur in den Einstellungen von Offline Maps die automatischen Updates aktivieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Offline-Karten nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ständig aktualisiert werden. Sie können sich sogar dafür entscheiden, nur bei Verwendung von WiFi aktualisiert zu werden, um sicherzustellen, dass Ihre wertvollen mobilen Gigabyte nicht verschwendet werden.

 

Wenn sie offline ist, wird die Anwendung nicht alles haben, was Google Maps zu bieten hat. Es wird keine Informationen wie Fahrradrouten, Gehwege, Verkehrsdetails, Spurführung und all die anderen Dinge geben, die Google Maps auszeichnen. Fast alles andere sollte wie erwartet funktionieren. Sie können nach Adressen suchen, Unternehmen finden und einfach zu ihnen navigieren.

 

Wie man Offline-Karten speichert

 

Lasst uns euch ohne weiteres zeigen, wie die Magie abläuft.

 

  1. Öffnen Sie die Anwendung Google Maps.
  2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Hamburger-Menü.
  3. Wählen Sie Offline-Karten aus.
  4. Google bietet oft Empfehlungen an. Wenn sich das gewünschte Gebiet nicht in den empfohlenen Karten befindet, klicken Sie auf Ihre eigene Karte auswählen.
  5. Wählen Sie den Bereich, den Sie herunterladen möchten.
  6. Sie können nun ein- und auszoomen, wodurch der Downloadbereich größer oder kleiner wird.
  7. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Download in der rechten unteren Ecke.

 

Sobald Ihre Karten heruntergeladen sind, können Sie wie im Internet navigieren und Wegbeschreibungen finden. Denken Sie nur daran, dass nicht jedes Feature da sein wird, wie wir bereits erwähnt haben.

Verwendung der FRITZ!Box als drahtloser Repeater

Um das Wlan Signal Ihrer Fritzbox weiter zu leiten gilt es z.B. einen Devolo 500 einrichten zu lassen, sollte man dies nicht wollen können Sie alternativeine alte FRITZ!Box als drahtlosen Repeater mit einer bestehenden FRITZ!Box verbinden so oder so macht es Sinn von Zeit zu zeit den Devolo Adapter zurücksetzen zu lassen. Die in der bestehenden FRITZ!Box konfigurierten Internetdienste stehen dann der als drahtloser Repeater konfigurierten FRITZ!Box und den damit verbundenen Geräten wie Computern und Telefonen zur Verfügung. Besonders eignet sich eine alte Fritzbox als Repeater, so kann man alte Geräte sinnlos wiederverwenden auch wenn man sich mittlerweile technisch auf einen neueren Stand gebracht hat.

Alte FritzBox wiederverwenden

Anforderungen / Einschränkungen

– Jede FRITZ!Box muss das Verfahren zur Erhöhung der drahtlosen Reichweite unterstützen.

– Der drahtlose Netzwerkname (SSID) der FRITZ!Box mit Internetzugang muss sichtbar sein.

Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

1 Konfiguration der FRITZ!Box als drahtloser Repeater

Verbinden des Computers mit dem drahtlosen Repeater

  1. Verwenden Sie entweder ein Netzwerkkabel oder ein drahtloses LAN, um einen Computer mit der FRITZ!Box zu verbinden, die Sie als drahtlosen Repeater verwenden möchten. Wenn der Computer bereits mit der FRITZ!Box verbunden ist, die die Internetverbindung herstellt, löschen Sie diese Verbindung.

Konfiguration der Betriebsart

  1. Klicken Sie auf “Heimnetzwerk” in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie im Menü “Heimnetzwerk” auf “Mesh Networking”.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte “Netzeinstellungen”.
  4. Aktivieren Sie die Option “Mesh Repeater” im Abschnitt “Mesh Operating Mode”.
  5. Aktivieren Sie die Option “Diese FRITZ!Box ist ein Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetzwerk [….]”.
  6. Aktivieren Sie die Option “via wireless LAN”.
  7. Suchen Sie unter “Drahtloses Funknetz auswählen” nach dem Namen des Drahtlosnetzes (SSID) der FRITZ!Box mit Internetzugang und wählen Sie es aus. Wenn die FRITZ!Box nicht angezeigt wird:
  8. Verringern Sie den Abstand zwischen den beiden Geräten.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Refresh List” und wählen Sie dann die FRITZ!Box mit Internetzugang.
  10. Geben Sie im Feld “Netzwerkschlüssel” den Netzwerkschlüssel der FRITZ!Box mit Internetzugang ein.
  11. Klicken Sie auf “Übernehmen”, um die Einstellungen zu speichern.

Nun ist die FRITZ!Box als drahtloser Router konfiguriert.

Wichtig: Bei der Konfiguration als drahtloser Repeater ist die FRITZ!Box unter http://fritz.box nicht mehr erreichbar, sondern Sie müssen die Mesh- oder Heimnetzwerkübersicht der FRITZ!Box mit Internetzugang oder die ihr von der FRITZ!Box mit Internetzugang zugewiesene IP-Adresse verwenden.

2 Einrichten des Mesh

Wenn FRITZ!OS 7 oder höher auf der FRITZ!Box mit Internetzugang installiert ist, verbinden Sie die Geräte zu einem Mesh.

  1. Drücken und halten Sie die Verbindungstaste auf der FRITZ!Box mit Internetzugang, bis die LED “WLAN” blinkt. Andere LEDs können ebenfalls blinken.
  2. Innerhalb von 2 Minuten: Drücken und halten Sie die Verbindungstaste am Funkverstärker, bis die Bestätigungs-LED leuchtet. Andere LEDs können ebenfalls aufleuchten.
  3. Der Prozess ist abgeschlossen, sobald die FRITZ!Box mit Internetzugang den drahtlosen Repeater mit dem Mesh-Symbol in der Mesh-Übersicht markiert.

3 Finden Sie den idealen Standort für die FRITZ!Box.

  1. Wählen Sie einen Standort für die FRITZ!Box, die als drahtloser Repeater verwendet wird, wo die Qualität des drahtlosen Signals der FRITZ!Box mit Internetzugang gut ist.